The Story of Selvi. MOTA DTS outreach in India, 2014.

Music: Lake Yarina by Josh Garrels and Give Me a Song by Will Reagen United Pursuit


TANZEN IN AFRIKA

VON ZOE TRILLITZSCH

Als meinen Art-Track habe ich Tanz gewählt, da es meine Leidenschaft ist. Nicht weil ich perfekt darin war, geschweige denn bin. Ich hatte seit drei Jahren kein Ballett mehr getanzt, dennoch wollte ich dieser Leidenschaft wieder neuen Raum in meinem Leben geben. Ich hatte noch nie selbst choreografiert, sondern immer das getanzt, was mir jemand vor gemacht hat. Ich hatte nie meine Form oder Art zu tanzen erforscht oder herausgefunden. 

Als ich nach Nürnberg kam wurde ich damit herausgefordert: Wie möchtest du, dass dein Tanz aussieht? Was soll er ausdrücken? 

Als ich dabei war meinen finalen Tanz vor dem Outreach zu choreografieren, hatten wir als MOTA-Studenten die Aussicht, in einigen Wochen die Welt zu bereisen, um Jesus groß zu machen und von Ihm zu erzählen. Egal ob wir uns würdig oder bereit fühlten. Wir waren uns bewusst, dass wir uns nicht selbst dafür ausrüsten können, sondern Jesus allein. Wir mussten Ihm sagen, dass wir da sind und seinem Ruf folgen wollen, egal wo uns das hinführen wird.

Darum habe ich das Leben von Petrus zur Inspiration für diesen Tanz gewählt. Obwohl er ein unperfekter Mensch wie du und ich war, hat Gott Ihn für Unglaubliches gebraucht. Petrus war nicht bereit. Er wusste nicht, wie Alles geht. Doch trotz seiner Fehler, hat er sich immer wieder dazu entschieden, das zu tun, wozu Jesus Ihn, sowie uns alle, berufen hat: Gott und die Menschen zu lieben.

Wo du dabei bist und wie du das machst, ist eigentlich nicht so wichtig. Wenn du dich zur Verfügung stellst, wird er dich benutzen. 

„Aus eigener Kraft sind wir dieser Aufgabe nicht gewachsen; es gibt nichts, was wir uns als Verdienst anrechnen können. Nein, unsere Befähigung verdanken wir Gott“, 2. Korinther 3,5.


 MOTA DTS outreach in Kenya, 2014/15.

MOTA DTS outreach in Kenya, 2014/15.