looking back on mota


DE

Stell dein Mikroskop zur Seite. Das hier ist kein wissenschaftliches Experiment. Das hier ist kein Jahrbuch für deine Mutter. Das hier ist ein Magazin erschaffen für unseren Schöpfer. ATOM ist ein Rückblick auf die MOTA: “Marriage of the Arts” oder auf Deutsch “Hochzeit der Künste”.

Aber was hat ein Kunstmagazin mit winzig kleinen Molekülen zu tun? Gott hat diese winzigen Teilchen namens Atome erschaffen. Alleine sind sie nur mikroskopisch kleine Partikel, aber wenn sie aneinander gebunden sind, bilden sie alles im Universum. Wenn Gott soetwas mit Atomen machen kann, was wäre ihm dann mit  Menschen möglich, die bereit sind sich gemeinsam an Ihn zu binden?

Hier ist ein Blick auf das, was Gott im Leben von hunderten von Künstlern getan hat. Mit ihren Begabungen und Talenten kamen sie bereits tausende Menschen weltweit erreicht.

Es gab keine Formel. Das ATOM-Magazin dreht sich um die kleinen Dinge die zählen. Es offenbart Gottes Schöpfung durch Kunst, Schreiben und Fotografie. MOTA ist jetzt und für die Zukunft. Kunst für die Ehre Gottes.

EN

Put away your microscope. This is no science experiment. This is not a yearbook for your mother. This is a magazine created for our Creator. ATOM is a look back at MOTA: Marriage of the Arts.

But what does a magazine about art have to do with tiny little molecules? God created these tiny things called atoms. By themselves they're just microscopic particles but when bonded together they create all matter in the universe. If God can do that with atoms, what could He do with people willing to be bonded together in Him?

Here is a look at what God did in the lives of hundreds of artists. Using their gifts and talents, they engaged with thousands worldwide.

There was no formula. Atom magazine is about the small things that matter. It reveals God's creation through art, writing, and photography. MOTA is now and the future. Art for the glory of God.